Der Umsatz im Gebäudesystemtechnik- und Gebäudeautomationsbereich stagniert noch immer auf sehr niedrigem Niveau, obwohl insbesondere durch die Umsetzung der Ener­gie­wende und die Werbeaktivitäten der Hersteller hier Änderung einsetzen müsste. Damit ver­bunden ist, dass Häuser nicht gesteuert und damit der Energieverbrauch eingeregelt werden kann. Um die Energiewende bei Häusern hin zum Energie-plus-Haus zu gewährleisten, müssen noch erhebliche Anstrengungen hinsichtlich der Optimierung der Gebäude­automa­tionssysteme getätigt werden.

Fakt ist, dass zum Stand heute lediglich Investitionen in Dämmung, Fenster, Dächer und Hei­zung erfolgen, die Berücksichtigung von Gebäudeautomation nach wie vor stagniert.

Der Verbraucher benötigt zum einen ein Energieeinsparberatungssystem, mit dem er eruie­ren kann, welche Auswirkungen die Änderung einzelner Verbraucher auf den Gesamtver­brauch und damit die Kostensituation hat. Vor einer geplanten Änderung können auch die Amortisierungskosten abgeschätzt werden.

Des Weiteren werden die Anlagen regenerativer Energienutzung, Heizungsanlagen, Elektro­mo­bile und der SmartMeter sämtlicher Ver- und Entsorgungsströme mit berücksichtigt und deren Interaktion durch ein Steuer- und Regelungskonzept unterstützt.

Projektinhalt:

Aus den oben genannten Gründen haben wir vor 3 Jahren 2 hessische Ingenieure und ein Professor dieses Thema aufgegriffen, nach innovativen Lösungen gesucht und diese auch gefunden. Der neue Ansatz und Einstieg in die Elektromobilität liegt im Bereich Camping- und Freizeitfahrzeuge, auch in Verbindung mit der Eingliederung des SMARTHOME da wir hier u.a. einen sehr großen Vorteil in der hohen Verfügbarkeit an ,,Ladestationen‘‘ sehen

Unser Wohnauflieger ist mit seinem eingebautem 20Kw/h Akku bei Nichtgebrauch die optimale Ergänzung zu Ihrer Photovoltaikanlage. Lassen Sie tagsüber, wenn Sie unterwegs sind, die Sonne für sich arbeiten. Der erzeugte Strom wird im Fahrzeug Akku gespeichert und kann dann nach Feierabend von Ihnen genutzt werden. Zuviel erzeugter Strom wird wie gewohnt ins Stromnetz eingespeist.
Selbstverständlich können Sie auch die erzeugte Energie zum Laden Ihres Elektrofahrzeuges verwenden.
Somit hat unser Fahrzeug auch in der ,,Urlaubsfreien Zeit‘‘ einen sehr hohen Nutzen.